Panorama Vermont – USA (zum öffnen auf das Bild klicken)

Mit ein Grund für unsere Routenplanung war der legendäre Indian Summer, der in Vermont doch etwas schöner sein sollte wie im Norden Torontos. Leider waren wir für die bekannte Rotfärbung der Wälder dieses Jahr noch etwas zu früh dran. Doch auch so waren die 3 Tage durch Vermont – The Green Mountain State – auf der „Scenic Route 100“ sehr reizvoll. Warum Vermont so genannt wir sieht man z.B. gut auf meinen Panorama. Natürlich durfte auch ein Besuch incl. leckerem Eis bei Ben & Jerry’s Waterbury Factory nicht fehlen 😉 Leider gingen unsere 3 Wochen Urlaub langsam aber sicher dem Ende entgegen, und so ging es dann weiter zum letzten Highlight unserer Tour – den Niagara Falls.

2018_USA_Kanada_155Schon von Weitem war die Gischtwolke auf der Anfahrt zu sehen. Da das Wetter recht regnerisch war besuchten wir zuerst die amerikanischen Seite der Fälle, gegend Abend ging es dann zum KOA Campground Niagara. Am nächsten Morgen ging es dann mit dem WEGO Bus der direkt vor dem CG hält zu den kanadischen Fällen. Durchaus beeindruckend welche Wassermassen hier gut 57m in die Tiefe donnern. Auf die übliche Bootstour im Plastikmäntelchen haben wir verzichtet. Dafür ging es mit dem Touribus weiter den Niagara River entlang wo wir beim White Water Walk die Stromschnellen des türkisblauen Flusses besichtigten.

2018_USA_Kanada_170Natürlich wollten wir auch die beleuchteten Fälle bei Nacht ansehen, in der Zeit bis zur Dämmerung gönnten wir uns dann nochmal ein richtig gutes Steak. Unglaublich zart und lecker……das war jeden der vielen Dollars wert! Der Verdauungsspaziergang ging dann nochmals zu den Fällen die im Dunkel in allen möglichen Farben angestrahlt werden. Durch die Gischt war die Aussicht leider etwas getrübt aber dennoch sehenswert.

Weiter zu Teil 5 – alles hat ein Ende…..

Seiten: 1 2 3 4 5 6