Ab nach New York…

2018_USA_Kanada_001Unser Flug ging morgens um 6 Uhr von Stuttgart über Paris nach New York JFK. Also mitten in der Nacht gegen drei Uhr aufstehen. Wir sind mit dem eigenen Auto zum Flughafen gefahren und haben einen Parkservice (flyaway-service.de) genutzt, war entspannt und hat prima geklappt.

Mit Airfrance sind wir dann um 11:20 Ortszeit in New York gelandet. Sehr nervig war dann die Einreise am JFK mit gut 3 Std in der Warteschlange. Warum man bei ca. 300-400 wartenden Leuten nur 2 (später dann 4) Lines zum abfertigen besetzt entzieht sich meinem Verständnis…..welcome to America. Mit dem Airtrain und Subway ging es dann zum gebuchten Best Western Plus Plaza Hotel in Long Island. Das Zimmer war top, das Frühstück wieder Erwarten klasse mit viel Auswahl und mit der nahen Subway ist man in kürzester Zeit in Manhatten. Nachdem wir noch einen kleinen Abendspaziergang schafften gaben wir uns dem Jetlag geschlagen und fielen todmüde ins Bett.

2018_USA_Kanada_010Frisch ausgeruht standen dann 2 Tage Sightseeing auf dem Programm. Wir nutzten den Sightseeingpass NY und begannen den sonnigen und bis zu 35° warmen Sonntag mit „Top of the Rock“, der Aussichtsplatform auf dem Rockefeller Center. Mit einem Hop-On-Off-Bus folgte dann eine Stadtrundfahrt, gut um eine erste Übersicht über die Stadt die niemals schläft zu bekommen. 2018_USA_Kanada_025Wir nutzten die kostenlose „Staten Island Ferry“ für die Aussicht auf die Freiheitsstatue und stärkten uns anschließend nach etlichen Kilometern zu Fuß mit einem Burger bei Shake Shack – gegen diese leckeren Burgen und Shakes können unsere Mac Kings und Co. echt einpacken! Gegend Abend schauten wir uns die Gedenkstätte um die ehemaligen Twin Towers und anschließend 100 Stockwerke und 380 m höher NY by night vom One World Observatory aus an. Die Zwangsbespaßung  und das Gedränge der anderen Touris am Fenster war nicht so toll, lag wohl auch daran daß wir genau zur Dämmerung oben waren wo jeder Fotos machen will. Tendentiell hat und das Empire State Building vom Flair her besser gefallen.

2018_USA_Kanada_058Den Montag verbrachten wir mit einem Besuch der Highline, einer Rundfahrt mit dem Boot um Manhatten und dem Besuch des Empire State Buildings. Die Dämmerung verbrachten wir in der Rooftopbar und schauten uns dann Abends das bunte Treiben am leuchtenden und blinkenden Times Square an.

2 Tage sind natürlich viel zu kurz für so eine Stadt und Besichtigungen wie der Central Park oder Brooklyn Bridge mussten aus Zeitgründen entfallen. Trotzem waren es zwei sehr eindrucksvolle Tage.

2018_USA_Kanada_060Dienstags ging es dann wieder zum Flughafen JFK. Leider erwischten uns hier die Ausläufer des schweren Hurricanes Florence der NY mit kräftigen Regenschauern bedachte. Daduch wurde unser Flug  immer wieder verschoben bis er dann Abends ganz gestrichen wurde und eine unbequeme und fast schlaflose Nacht im Terminal zu Folge hatte. Besonders ärgerlich war es da nur ein weiterer Flug ausfiel, aber ca. 70 Flüge trotzdem noch gingen (von der umsonst bezahlten Hotelnacht in Toronto gar nicht zu reden)…

Wir wurden dann auf den ersten Flug nach Toronto am nächsten Morgen umgebucht und erreichten gegen Mittag unser Airport Hotel in Mississauga. Dank des kostenlosen Shuttleservices des Hotels in Mississauga (auch zurück!) konnten wir doch noch vom Airport mit dem UP Express nach Toronto rein fahren und den CN-Tower, den alten Distillery District und eine Markthalle ansehen. Gefühlt ist hier dann doch alles etwas entspannter wie in NY 😉 Nach einem leckern Essen ging es dann nicht allzuspät zurück um noch etwas Schlaf nachzuholen bevor der 2. Teil unseres Urlaubes mit dem Camper beginnen sollte.

Auf Seite 3 geht der Urlaub dann mit dem Camper weiter…

Seiten: 1 2 3 4 5 6