Bilder, Hobbies und mehr…

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 4)

Herbsttour nach Monaco

Zusammen mit meinem Kumpel Gigi sollte es im Oktober nochmals eine Woche mit dem Motorrad gen Süden gehen.

Nach einer etwas frischen Anfahrt durch die Schweiz wurde es in Italien gen Süden immer wärmer. In Ligurien wurde es nochmal schön sommerlich, dazu schöne Landschaft und tolle Kurven. Auch eine spontan verstorbene Batterie konnte uns nicht allzulange vom Meer fernhalten 🙂

Nach etwas Sightseeing (und den typischen Poserfotos) in Monaco ging es dann wieder ab in die Berge. Über die Route des Grandes Alpes wieder hoch zum Genfer See und über das Schweizer Jura und Schwarzwald wieder nach Hause.

Am Ende ware es wieder viele tolle Pässe und 2315 km mehr auf dem Tacho.

Motorradtrip durch die Westalpen nach Monaco

The next Generation

Schon lange damit geliebäugelt, nach einer Probefahrt mit Frauchen dann schneller wie gedacht zugeschlagen 🙂

Auf 9 Jahren und gut 50000 km mit meiner geliebten RD07a folgt nun eine neue Africa Twin CRF 1000 mit DCT. Die tolle Optik, 20 Jahre neuere Technik und auch das DCT (automatische Schaltung) haben mich schon lange gereizt.

Nun steht sie in der Garage und muss noch für den baldigen Urlaub in 4 Wochen mit Frauchen als Sozia fitgemacht werden.

Auch wenn mein Herz noch an der älteren Twin hängt die mich treu auf vielen Touren und auch Schotterstrecken begleitet hat habe ich leider keinen Platz für beide. So hoffe ich daß sie bald in gute Hände kommt und dem nächsten Besitzer noch viele schöne Touren beschert.

GPS Generationen

Garmins 6Xer-Reihe im Wandel der Zeit.
Bei mir werden sie vorwiegend zur Navigation am Motorrad, Fahrrad und zum Geocachen genutzt.
Das 60CSx stammt von 2007 und hat mich auf vielen Touren begleitet. Es wurde 2017 von einem 64s ersetzt das doch deutlich schneller rechnete, mehrere Karten verwalten kann und auch mehr Speicher hat.
Kürzlich kam nun das aktuelle 66s dazu. Neben den üblichen Verbesserungen (Speicher, Rechenleistung, Connectivität, usw.) hat mich vor allem das etwas größere Display gereizt sowie die Möglichkeit, Routen mittels der neuen Explorer App am Smartphone zu erstellen und per BT an das GPS zu übertragen. Bisher gefällt es mir soweit ganz gut. Die Firmware sowie die Explorer App sind noch nicht ganz ausgereift, aber das ist bei neuen Geräten oder Software von Garmin ja fast üblich 🙂




Morgendämmerung

So langsam wird es frisch auf dem Fahrrad, auf den Dächern liegt der erste Reif. Ich muss nur noch meinen Akku etwas leer fahren bevor ich ihn dann für den Winter einlagern muss 😉


Rettet uns Fahrfreude vor dem Verkehrskollaps?

Interessanter Artikel von „Heise Autos“ 

–> Rettet uns Fahrfreude vor dem Verkehrskollaps?

Ich weiß ich habe leicht reden.
Nur 3 km bis zur Arbeit, Garage fürs Auto, stadtnahes Wohnen usw.
Dennoch muss ich sagen daß selbst ich als prinzipiell fauler Mensch immer öfter gerne mein e-Bike anstatt das Auto nehme. Weil ich einfach keine Lust auf Parkplatzsuche habe. Weil der tägliche Verker immer nerviger, rücksichtsloser und agressiver wird. Weil es gut tut morgens etwas frische Luft und Sonne zu tanken. Weil der Antrieb anstrengende Berge und schwere Beine ausgleicht. So fährt man einfach öfter und auch weitere Strecken wie zuvor.

Heute mache ich nach knapp 2 Jahren mit meinem Focus Crater Lake 5.0 mit Nabenmotor die 2000 km voll.

Das ist vermutlich mehr wie ich in den letzten 10 Jahren mit meinem alten (Bio-) Bike unterwegs war…. 😉

 

Kleine GPS-Parade

Von links: Montana 600, 64s, 60CSx und Oregon 600

Nach gut 10 Jahren mit meinem geliebten 60CSx am Motorrad, Fahrrad und beim Geocachen wollte ich mal was neueres probieren.
Das Montana ist dank 12V-Halterung am Motorrad prima, am Fahrrad jedoch zu klobig. Dazu kürzere Akkulaufzeit und mäßige Ablesbarkeit bei Sonne ohne Beleuchtung. Daher teste ich nun das 64s als legitimen Nachfolger.  Wenn auch ohne die einfache Stromversorgung und kürzerer Akkulaufzeit wie das 60er.
Das Oregon mit Touch und auch gutem Display weist meiner Liebsten den Weg am Fahrrad…

Kuki hat ein Quatsch-Ei

Hoppala, da hab ich mich doch glatt verschrieben 😉

Der wahre Grund für unseren Kurztrip nach Hamburg war natürlich kein Ei sondern ein Auto. Genau gesagt ein Nissan Qashqai Tekna 1.6 DIG-T.
Ein schöööööönes Auto!
Flott (163PS), bequem  und viele technische Spielereien für das Kind im Manne wie z.B. LED-Licht, 360° Kamera-View  sowie reichlich Assistenzsysteme.

Über einen Onlinevermittler bestellt stand der QQ nach gut 3 Monaten bei einem Hamburger Händler zur Abholung bereit. Also Frauchen eingepackt  und mit dem ICE nach Hamburg gedüst.  Ein wenig Sightseeing gemacht, auf der Elbe herumgeschippert und mal wieder im Miniaturwunderland vorbeigeschaut. Nach der Abholung sind wir dann gemütlich über Lüneburg, den Harz und die Wasserkuppe die 750 km nach Hause gefahren.

Inzwischen hat der Qashqai gut 1600 km auf dem Tacho (ist somit offiziell eingefahren) und macht immer noch Laune 😉

QQ_Kuki1

« Ältere Beiträge

© 2021 Kukis Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑